Progressive Muskelrelaxation

Copyright: Sunny studio (fotolia.com)– auch Progressive Muskelentspannung genannt –

Die Progressive Muskelrelaxation (kurz: PMR) ähnelt dem Entspannungsverfahren des Autogenen Trainings insofern, dass man auch hier die äußeren Einflüsse während des Trainings ausblendet und den eigenen Blick nach Innen richtet. Doch anders als im Autogenen Training, wird hier weniger mit Autosuggestion gearbeitet, sondern handelt es sich bei der PMR vielmehr um ein Verfahren, bei dem durch die willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden kann.
Der Arzt und Physiologe Edmund Jacobson (1885-1976) beobachtete schon 1928, dass die Anspannung der Muskulatur häufig mit Unruhe, Angst und psychischer Spannung einhergeht. Er erforschte weiterhin eine Wechselwirkung psychischem Zustandes und muskulärer Spannung bzw. Entspannung. Wahrscheinlich kennen auch Sie das: Wenn wir im Job oder im Privatleben unter Stress stehen, dann neigen wir dazu unsere Muskeln unwillkürlich stärker anzupannen als üblicherweise. Unbewusst ziehen wir die Schultern hoch, beißen die Zähne zusammen oder ballen die Hände zu Fäusten. Doch wenn Stress zum Dauerzustand wird, führt das häufig zu Problemen. Wir sind es heute oft nicht mehr gewöhnt die erhöhte Anspannung im Alltag wahrzunehmen. Mithilfe der PMR sensibilisieren wir uns wieder für den momentanen Spannungszustand und machen ihn wieder spürbar. Bereits seit Ende der 80er ist dieses Training von Krankenkassen anerkannt und abrechnungsfähig. Die Progressive Muskelentspannung ist eine leicht erlernbare und wirksame Entspannungsmethode.

Und so geht das:
Die Übungen finden vorzugsweise im entspannten Sitzen oder Liegen (passive Haltung) statt. Bei geschlossenen Augen werden einzelne Muskelgruppen des Körpers nacheinander angespannt und wieder entspannt. Sie achten bewusst darauf, wie es sich anfühlt, wenn Sie spezielle Muskeln anspannen und wieder loslassen. Ihr Atem unterstützt Sie dabei in einen tiefen Ruhe- und Entspannungszustand zu gelangen.

Ziele könnten sein: Innere Ruhe und Ausgeglichenheit, bessere Konzentration, Steigerung der psychischen Leistungsfähigkeit, Unterstützung gegen Schlafstörungen und stressbedingte Beschwerden sowie grundsätzlich ein bessere Wohlbefinden.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen